Berufsorientierung – Ausbildung und Karriere bei der Polizei

6. Juli 2022

Zurück zur Übersicht

Angehende Fachabiturient*innen des Berufskollegs Ahlen im Austausch mit der Polizei NRW

 

„Genau mein Fall!“ Unter diesem Motto stand die Informationsveranstaltung der Polizei NRW am Berufskolleg Ahlen Europaschule. Polizeihauptkommissar Andreas Zinta von der Kreispolizeibehörde Warendorf gab, gemeinsam mit Lena Nelling und Miriam Kondziela- Rehkemper, den Schülerinnen und Schülern der Höheren Handelsschule Einblicke in die Ausbildungschancen bei der Polizei NRW. „Mir war gar nicht klar, wie vielfältig die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei sind“, fasste Celina Plückebaum ihre Eindrücke aus der Veranstaltung zusammen. Besonders interessant war für die Schülerin, die das Profil Wirtschaftsinformatik an der Europaschule belegt, das Ausbildungsangebot zur Inspektoranwärterin im Bereich Verwaltungsinformatik.
Auch die Möglichkeit eines dualen Studiums wurde von den Jugendlichen, die die Fachholschulreife anstreben, als höchst spannend wahrgenommen. Das zeigten die detaillierten Nachfragen, die erkennen ließen, dass sich der ein oder andere gut auf die Veranstaltung vorbereitet hatte.

Rap macht Bandbreite des alltäglichen Polizeilebens deutlich

Zinta machte aber auch klar, dass der Beruf der Polizist*in nicht für jede und jeden etwas sei. Fitness und Ausdauer seien extrem wichtig. Ebenso brauche es die Fähigkeit, mit starken emotionalen Belastungen zurechtzukommen. Was das genau bedeutet, brachte der Rap „Polizei ist“ eines Polizisten von der Polizeiwache in Köln-Sülz, der in seiner Freizeit Musik macht, eindrucksvoll zum Ausdruck: „Polizei ist immer bis zur Grenze gehn, manchmal sogar weiter. Polizei ist, Müttern sagen, dass eins ihrer Kinder grad gestorben ist.“

Der Applaus der Jugendlichen am Ende der 90-minütigen Veranstaltung, die im Rahmen der Berufsorientierungswochen der Höheren Handelsschule stattfand, zeigte, dass es den Referenten sichtlich gelungen war, die Jugendlichen anzusprechen.
Jürgen Lilienbecker, Bildungsgangleiter der Höheren Handelsschule der Europaschule, bilanziert den Tag so: „Berufsorientierung muss praxisnah, individuell und nachhaltig sein. Das ist der Anspruch, den wir an die Berufsorientierungswochen stellen. Und die Informationsveranstaltung der Polizei wurde diesem Anspruch voll und ganz gerecht.“

 

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Einstellungen gespeichert.
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, speichert oder ruft sie möglicherweise Informationen in Ihrem Browser ab, meistens in Form von Cookies. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Cookie-Dienste hier.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_{HASH}
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wordpress_gdpr_terms_conditions_accepted
  • wordpress_gdpr_privacy_policy_accepted
  • wordpress_gdpr_first_time
  • wordpress_gdpr_first_time_url

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren